Programm 2016

 

Wilfried Schmickler

„Das Letzte“
Samstag · 30. Januar 2016 · 20 Uhr · Aula der Realschule

Das Letzte, was die Zukunft braucht, sind Frust und Verdruss. Wilfried Schmickler, der Mann für die kurzweiligen zwei Stunden, kümmert sich drum. Ob als Kleinkunst-Vagabund auf den Bühnen dieses Landes, als Kolumnist im Westdeutschen Rundfunk oder als Rausschmeißer in den Mitternachtsspitzen – Schmickler will immer nur das eine: „Gute Unterhaltung. Denn Gründe für schlechte Laune gibt es eh zu viele!“  Wilfried Schmickler  ist der „Scharfrichter unter den deutschen Kabarettisten“,  seine satirisch brillante Analyse der  bundesdeutschen Wirklichkeit weist ihn als kompromisslosen Moralisten aus.

Foto: Holger Scholl

 

Ohne Rolf

„Blattrand“
Freitag · 19. Februar 2016 · 20 Uhr · Aula der Realschule

Das junge Duo verblüfft mit einer komplett neuen Kleinkunstform! Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern. Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das überraschende Geschehen zwischen den Zeilen sind umwerfend witzig, spannend und gelegentlich sogar musikalisch. Mit ihrem Programm „BLATTRAND“ gelingt es dem mehrfach preisgekrönten Duo Theater-,

Comedy- und Kabarettfans gleichermaßen zu begeistern. Und auch die Jurys honorieren „Ohne Rolf“ – das Duo gewann2014 den Deutschen Kleinkunstpreis, 2015 den Deutschen Kabarettpreis.

Foto: Georg Anderhub

 

Schlag auf Schlag

„mit Dr. Ludger Stratmann“
Samstag · 9. April 2016 · 20 Uhr · Burg Vischering

Kabarett, Talk und Live-Musik – das ist das Konzept der Radiosendung „Schlag auf Schlag“. Aus dem Düsseldorfer Kommödchen ziehen die Radioleute jetzt in den Veranstaltungssaal der Burg Vischering. Dort gibt es zwei Stunden lang Live-Musik, Kabarett, ein Hörspiel auf der Bühne und als Talkgast Dr. Ludger Stratmann. Der kultige Essener Kabarettist, der sich auf den deutschen Bühnen rar gemacht hat, wird natürlich in Lüdinghausen auch auf der Bühne stehen und mit seinen Geschichten aus dem ärztlichen Alltag unterhalten. Der Abend wird aufgezeichnet und danach auf WDR5 gesendet.

Foto: Lorenzen

 

Westfälisches Kabarettdoppel

„Open Air“
Samstag · 27. August 2016 · 20 Uhr

Zusatztermin:
Sonntag · 28. August 2016 · 18 Uhr


Open Air auf den Burgen Vischering und Lüdinghausen

Das hat es noch nie gegeben: Die beliebtesten Kabarettisten des Münsterlandes treten gleichzeitig auf zu einem westfälischen Kabarettdoppel. Funke, Philippzen und Rüther – besser bekannt unter „Storno“ – werden die Burg Vischering unsicher machen. Die Bullemänner treten ebenfalls unter freiem Himmel auf der Burg Lüdinghausen auf. Und das Publikum wechselt nach der Vorstellung den Standort und kann dann jeweils auf der anderen Burg das jeweils andere, exklusiv für diesen Abend „gestrickte“ Programm genießen. Der Fußweg wird illuminiert und auch zu einem Erlebnis. Das Kabarett-Doppel ist ein Beitrag zum Regionale-projekt „WasserBurgenWelt“, bei dem die beiden Lüdinghauser Burgen näher zusammenrücken.

 

Christine Prayon

„Die Diplom-Animatöse“
Samstag · 29. Oktober 2016 · 20 Uhr · Aula Realschule

Die Diplom-Animatöse ist keine gemeine Animatöse. Sie ist eine Animatöse mit Diplom. Und das gibt es selten. Christine Prayon, dem Fernsehpublikum besonders als Birte Schneider aus der ZDF heute-show bekannt, hat sich das Ulknudel-Diplom auf die Netzhaut tätowieren lassen. So kann man Qualität schon von weitem erkennen. Dieser Abend passt in keine Schublade, denn er ist zwei Stunden lang und mindestens genauso breit. Wenn Sie darüber jetzt herzlich lachen konnten, sind Sie hier genau richtig. Es wird noch mehr schlechte Witze geben. Außerdem wird Frau Prayon einige Präsidenten imitieren, schön singen, den ein oder anderen bewegenden Moment zerstören und möglichst viel Haut zeigen. Sie wird sich auch nicht festlegen, ob es sich hier um Kabarett, Comedy oder eine Heizdeckenverkaufsveranstaltung handelt. Hauptsache absurd und ohne Chansons.

Foto: Roland Soldi

 

Florian Schroeder & Volkmar Staub

„Zugabe 2016“
Mittwoch · 21. Dezember 2016 · 20 Uhr · Aula Realschule

Deutschland am Ende eines jeden Jahres. Ein Land braucht eine Therapie. Die Kabarettisten Volkmar Staub und Florian Schroeder ziehen die Couch aus, nehmen den Patienten gründlich unter die Zeit-Lupe und krempeln den ganzen Krempel mal ordentlich um. Ein ganzes Jahr in schrägen Szenen, Parodien, Liedern und Gedichten.

Zugabe – die ultimative Schocktherapie.
Jedes Jahr neu. Ohne Rezept. An allen Kassen. Damit alle Zuschauer auch im Jahr 2017 noch kraftvoll mitlachen können.