Klasse, wir freuen uns über Ihren Besuch!

FKK will kulturelles Angebot ergänzen 
Die kulturelle Landschaft in ihrer Stadt bereichern: Mit dieser Motivation haben einige Seppenrader und Lüdinghauser 2003 einen neuen Verein gegründet. Er heißt Freunde der Kleinkunst und schon die Abkürzung FKK soll deutlich machen, dass das Thema Humor bei den künftigen Veranstaltungen eine wichtige Rolle spielt. 
So will der Verein künftig zunächst mehrmals im Jahr Kleinkunstveranstaltungen organisieren und durchführen.

Dazu zählen in erster Linie Kabarettabende. Die Freunde der Kleinkunst, die als Verein gemeinnützig sind, will den etablierten Veranstaltern in Lüdinghausen keine Konkurrenz machen, sondern das bestehende kulturelle Angebot ergänzen. Tragen soll sich die Initiative durch Eintrittsgelder. 
Über das Jahresprogramm soll jeweils von allen Mitgliedern des Vereins entschieden werden. 
Wichtig ist den Vereinsmitgliedern, dass sowohl Veranstaltungen in Lüdinghausen als auch in Seppenrade stattfinden. Auch einheimischen ambitionierten Kleinkünstlern würde der Verein gerne die Möglichkeit bieten, sich in der Öffentlichkeit darzustellen.

 

Fünf auf einen Streich

Vorverkauf für Kleinkunst-Quintett startet

Lüdinghausen. Verrückte Veranstaltungen haben wir schon einige macht. Ob Westfälische Kleinkunstnacht auf Gut Forstmannshof, Herbert Knebel unter dem Dach des RVM-Buscarports oder aber das Kabarettdoppel mit „Storno” und den "Bullemännern" auf den beiden Burgen Vischering und Lüdinghausen. Jetzt setzt die Lüdinghauser Kulturinitiative aber noch eins drauf. Beim "Kleinkunst-Quintett" am Samstag, 29. Juni werden gleich fünf Kulturorte in der Steverstadt gleichzeitig bespielt. Und das Publikum darf sich bewegen, um in den Genuss aller Auftritte zu kommen. Jeder Besucher erhält dafür einen detaillierten Ablaufplan, damit sich die Besucher nicht auf den Füßen stehen und kein Ort überläuft.

Los geht´s ab 17.30 Uhr auf der Wiese gegenüber der Kapelle an der Burg Vischering zunächst musikalisch und ungewöhnlich mit der Combo "Lippetaler Minirock". Von der Burg aus geht´s dann los zu den vier weiteren Veranstaltungsorten. In der gegenüberliegenden Aula des St. Antonius-Gymnasiums verblüfft Gabor Vosteen mit Blockflöten-Comedy. Im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen spielt die Musikkabarettistin Anna Piechotta. Kirchenkabarett mit dem Trio 3Uneinigkeit gibt´s in der evangelischen Kirche an der Burg. Und im Veranstaltungssal der Burg Vischering tritt die Liedermacherin Fee Badenius mit Band auf. Sie bestreitet auch das große Finale auf der Burg, zu dem alle Gäste nach dem Besuch der vier jeweils halbstündigen Auftritte wieder zusammenkommen. „Das ist organisatorisch für uns als kleiner Verein schon eine echte Herausforderung”, meint FKK-Vorsitzender Jan-Dirk Scholle, der sich darüber freut, dass die Kooperationspartner Stadt Lüdinghausen, Kreis Coesfeld, St. Antoniusgymnasium und die evangelische Kirchengemeinde mit an einem Strang ziehen und ihre Veranstaltungsräume zur Verfügung stellen.

Der Vorverkauf für das „Kleinkunst-Quintett” beginnt am Mittwoch, 8. Mai. Tickets zum Preis von 28 Euro sind persönlich bei "Lüdinghausen Marketing" oder im WN-Ticketshop in Münster erhältlich. Online können Karten über die Internetseite www.freunde-der-kleinkunst.de bestellt werden.